Aktuelles

Lesen Sie hier über aktuelle Veranstaltungen, Exkursionen und andere Aktivitäten

Die Mittelschule Purkersdorf sammelt als Gemeinschaft im Monat Dezember für ein ganz konkretes Ziel! Wir wollen würdevolle Momente in der kalten Jahreszeit bescheren. Artikel, die dabei für uns eine Selbstverständlichkeit darstellen, sind für andere Luxusgüter.
Deshalb geben wir an 24 Tagen etwas in ein Kästchen hinein, anstatt etwas herauszunehmen.
Vielen Dank für die großartige Unterstützung, die wir bereits in den ersten Tagen erlebt haben. Wir sind uns sicher, dass dies so weitergehen wird.

Das Team der Schöffelschule Purkersdorf
Weiterführende Links: https://www.vinzirast.at/spenden/sachspenden/




Bei der diesjährigen U15 Bezirkshallenmeisterschaft setzte sich die Mittelschule Purkersdorf, mit ihrem Coach Lukas Schaubschläger, in einer starken Gruppe gegen zwei Pressbaumer NMS-Teams durch. Im anschließenden Halbfinale konnte man auch noch das Gymnasium Sacre Coeur bezwingen und stand damit im Finale gegen das Gymnasium Purkersdorf- die gastgebende Mannschaft.
Unter großer Begeisterung und frenetischem Beifall der Zuschauer entwickelte sich ein Spiel auf Messers Schneide. Hierbei war das Glück auf der Seite der Purkersdorfer Mittelschule, welches sie sich durch eine vereinte Teamleistung erarbeitet hatte und sich so Rückstände vermeiden ließen.
Das Finale wurde letztlich erst im Penaltyschießen entschieden und war dadurch an Spannung kaum zu überbieten. Ein würdiger Sieger eines prestigeträchtigen Turniers.
Lukas Schaubschläger fasst zusammen: „Es ist ein besonderer Achtungserfolg für unsere Schule, der uns große Freude bereitet. Wir bedanken uns beim Veranstalter und allen teilnehmenden Teams für das gelebte FairPlay.“




Unter dem Motto „Daily for freedom – tägliches Wachstum“ setzte die 1. Klasse Eichen in Purkersdorf. Mit dem heurigen Schuljahr wurde, ganz dem aktuellen Umweltgedanken entsprechend, mit einer Initiative gestartet, die das Bewusstsein in Richtung eines sauberen Lebens weiter schulen soll.
Jeder Schülerin und jeder Schüler bekam einen Baum zum Pflanzen überreicht, welcher mit einer kleinen personalisierten Holztafel gekennzeichnet wurde. Direktor Michael Monyk: „Bäume sind ein ideales Symbol für lebenslanges Wachstum. Sie können sich, werden sie gut gepflegt, später auch unter schwierigen Bedingungen behaupten und selbst zu Schattenspendern werden. Ähnlich wie bei uns in der Schule: Lässt man junge Menschen in den wichtigen Jahren bis zur Pubertät noch Kind sein und erhält in ihnen die Lust am Lernen, entwickeln sie sich später eher zu Erwachsenen, die die Möglichkeit des lebenslangen Lernens wahrnehmen. Diese Umgebung, diesen Nährboden, wollen wir unseren Schülerinnen und Schülern ermöglichen und sie regelmäßig bewässern, damit sie zu selbstständigen, freien Menschen werden.“
Das Projekt jedenfalls war ein voller Erfolg und führte zu vielen fröhlichen Gesichtern und motivierenden Bemerkungen. Die Schülerinnen und Schüler beschlossen, spätestens im Frühjahr nach den frisch gepflanzten Bäumchen zu sehen und ihre Familien mitzubringen. Auch der Elternverein der Mittelschule unterstützte die Aktion tatkräftig. Frau Hinterleitner-Ecker und Herr Kvasnicka setzten ebenfalls fleißig junge Bäume. Ein wichtiges Signal für eine starke Schulpartnerschaft an diesem Standort.
Wir freuen uns schon das physische Wachstum in den nahen Wäldern, aber auch den Reifeprozess, den unsere Jugendlichen tagtäglich hinlegen, weiter zu beobachten. Dies wird ein lieb gewonnenes Ritual am Anfang jeden Jahres für die neuen ersten Klassen.

Kommentare:
„Uns ist es wichtig, dass unsere Schülerinnen und Schüler einen Bezug zur Region haben und sich hier gut zu Recht finden“, meint Initiator Lukas Schaubschläger und ergänzt, „so wie es auch bei uns früher der Fall war."
„Wir erschließen mit solchen Projekten neue Lernumgebungen. Jeder kann anpacken und im Team an der frischen Luft etwas bewirken“ , hält Klassenvorständin Mag. Birgit Schreiner fest.
Gabriele Orosel, vom Naturpark Purkersdorf, lobte: „Ihr denkt mit eurem heutigen Handeln schon an zumindest zwei weitere Generationen.“

„Ich werde sicher wieder kommen. Das hat mir heute viel mehr Spaß gemacht, als zuhause am Computer zu spielen.“ (Sebastian 1A)



„Dürer Bunny“
Am 02.10.2019 ging ein Teil der Sekundaria (Mehrstufenklasse) gemeinsam mit einer Klasse aus dem SPZ in die Albertina, um einer Preisverleihung beizuwohnen.
Monate zuvor brachte man verschiedene Klassen, mit den unterschiedlichsten Altersgruppen zusammen, um an dem jährlichen Albert Dürer Wettbewerb teilzunehmen. Wie sich herausstellte, war dies eine gute Entscheidung, denn von 4000 Einsendungen konnte die NMS Purkersdorf in Kooperation mit der ASO Purkersdorf, mit kreativen Abwandlungen des berühmten Werkes, den ersten Platz belegen. Die Bilder wurden von individuellen Geschichten der Schülerinnen in Textform begleitet.
Von der einfachen Idee Kinder unterschiedlicher Schularten zusammenzubringen, entstanden vielseitige Arbeiten, die jetzt ausgezeichnet wurden.
„Der Preis war ein Erfolg. Aber die Freundschaften die dadurch entstanden sind und weiter entstehen, sind der eigentliche Gewinn!“, sagte eine Vertreterin des Projekts.
Auch die beteiligten Lehrkräfte betonen die gute Zusammenarbeit am Campus Purkersdorf und freuen sich auf weitere gemeinsame Projekte, die unsere Gesellschaft stärken.
Artikel der NÖN vom 12. Oktober 2019





Ein neues Schuljahr beginnt...
Nach fast 20-jähriger Tätigkeit als Direktorin der NMS Schöffelschule Purkersdorf tritt Margarethe Koncki-Polt in den Ruhestand. Kollege Michael Monyk übernimmt die Leitung und geht mit einer neuen Homepage online.